so 11. jän 11h00 Stoffel und die Eisprinzessin

6
Eintritt: 7€ für Kinder und Erwachsene

Puppentheater Karin Duit: Stoffel ist mit seinem neuen Schlitten unterwegs und will auf den Rodelberg ausprobieren, wie schnell er ist. Natürlich holt er sich Tipps und Tricks aus dem Erfahrungsschatz der Kinder. Doch da findet er einen großen, sonderbaren Schlüssel, der ihn ins Reich der Eisprinzessin führt.

Hier ist ein großes Unglück geschehen, denn sie ist verzaubert worden! Da geht Stoffel zum Zauberer um sie zu befreien und kann mit Hilfe der Kinder die Aufgaben erfüllen um den Zauberspruch zu erfahren. Von der erlösten Eisprinzessin bekommt er eine schöne Belohnung – Jedes Kind liebt doch im Winter eine lustige Rodelfahrt. Der schwere Aufstieg macht sich mit einer rasanten Abfahrt bezahlt. Wie schön das ist, wenn man so ein Erlebnis mit Freunden teilt, erleben die Kinder, wenn sie den Stoffel auf den Rodelberg begleiten. Aber er gerät auf geheimnisvolle Weise in ein anders Reich, einer zauber- und märchenhaften Welt voller Überraschungen. Da ist seine Hilfe sehr gefragt. Diese lustige Geschichte ist voller Witz und Spannung und regt die Fantasie der Kinder an. Das Bühnenbild ist mit liebevollen Details ausgestattet und entführt die großen und kleinen Zuschauer in die zauberhafte Eiswelt. Geeignet für Kinder ab 3 Jahre.

kStoffelKarin

Karin Duit über ihr Puppentheater:

“Kinder und Erwachsene lieben das Puppenspiel. Auf meinen Bühnen arbeite ich mit einfachsten Mitteln die der Fantasie der Zuschauer viel Raum lassen. In diesem magischen Raum werden die Geschichten und Märchen lebendig. Es ist erstaunlich, wie ruhig und konzentiert es dabei wird, obwohl jedes Kind mit seinen Ideen immer wieder aufgefordert wird, sich einzubringen. Die Spannung bleibt bis zum Schluß.

Die Erfahrung zeigt, daß diese Ruhe von mir als Puppenspielerin auf die Kinder übertragen wird. Mit leisen Liedern und Klängen, mit langsamen, bedachten Bewegungen und mit liebenswerten Figuren wird dieses Erlebnis vertieft. Und aus der Tiefe des Erlebten werden die kleinen Zuschauer wieder achtsam zurück in die „Wirklichkeit“ geführt.”

Mehr Infos unter: http://www.märchen-und-mehr.at

Hinterlasse eine Antwort