laufende Ausstellung: „SERIENWEISE – 6 Positionen zu 6 Themen“

6Serienweise-hp1m„SERIENWEISE“ – 6 Positionen zum Thema Serie in Architektur – Kulturpolitik – Selbsterfahrung- Installation – Historie.

Vernissage: 26. April 2019 19h00

Ausstellungsdauer bis 12. Mai
Öffnungszeiten: sa+so 14-18h00

Karin Binder:

AUSSTELLUNGEN

Einzelausstellungen

2013    „natürlich“ , Kunstwerkstatt Tulln, Nieder Österreich
2004    „wonderworld“, Kunstwerkstatt Tulln, Österreich
2001    „Die Verwandlung“, Pfarre St. Martin – Wien
2000    „sign seeing“ Künstlerhaus Wien, Hausgalerie
1998    „walking planets“ Fringe Club – Hong Kong (mit Michael Kieslinger)
1998    “Nets” – Mercado Puerta de Toledo, Madrid/ Spanien
1997    “Traumraum – Regenrockinsekt”, Künstlerhaus Wien, Passage Galerie
1997    „Sign – elements – element – signs“, Hong Kong, Academy for Performing Arts

Ausstellungsbeteiligungen ab 1981 Auswahl
2017    Donauwalzer, Domeniggalerie Wien
2015    raum nach dem raum, Celle Mürzzuschlag Kunsthaus
2015    celle die welt teil 3, Künstlerhaus Wien
2014    celle die welt, Künstlerhaus Wien
2014    war was – celleintervention im HGM, Heeresgeschichtliches Museum Wien
2013    zeichnen – zeichnen + Celle, Künstlerhaus Wien, Austria
2012    Biennale Antalya, Türkei
2012    sarajevo – transit, Sarajevo
2010    13th Triennale of Tapestry Lodz, Polen
2008    Zeit – Raum – Zeit , Künstlerhaus Wien, Austria
2008    Sperimentazioni Tessili, Civic Collection of Fiber Art –Chieri, Italien
2005    Visions in Textiles, Izmir Türkei
2005    Northern Fibre 6, Kerava Art Museum, Finland
2002    III Biennale d’Arte Tessile, Chieri / Italien
2001    „Transgression – ein fotografischer Diskurs“, Künstlerhaus Wien, Austria
2001    Größe “S”, Künstlerhaus Wien, Austria
2000    II Biennale d’Arte Tessile, Chieri/ Italien
1999    “Hidden Treasures”, Textilforum Herning, Denmark
1999    “Living waters”, Jetty Baracks Gallery, Suomenlinna/ Finnland
1999    “Saudara dapur – kitchen sisters”, Seniwati gallery Ubud/ Bali , Indonesien
1998    “still IntAkt”, ACI – Austrian Cultural Institute, London
1998    “Zeitigungen – 20 Jahre IntAkt”, WUK – Wien/ Frauenmuseum Bonn – BRD
1997    „Small pieces for Europe“, Alsager Gallery, Model House, Norton Priory Museum

Preise:
1984    Verleihung des Talentförderungspreises des Landes Oberösterreich
1999    PSK – Preis des Künstlerhauses Wien

Werke im Besitz der Stadt Wien, der Stadt Linz, des Landes Oberösterreichs, Bund Wien und in privatem Besitz im In- und Ausland.

lebt und arbeitet in wien u. niederöstereich

*****************************************************************************************

ELLI SCHNITZER www.ellischnitzer.at

Als freischaffende Künstlerin in Wien tätig.
Bevorzugte Arbeitstechniken sind Lithografie und Digitale Grafik
Kooperationen mit anderen KünstlerInnen. Arbeiten im Raum.
Ausstellungen und Projekte im öffentlichen Raum, Teilnahme an Internationalen
Grafikwettbewerben, Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen im In- und Ausland
Werke in öffentlichen Sammlungen.
Mitglied: Künstlerhaus – Gesellschaft bildender Künstler Österreichs / Grazer Autorinnen Autorenversammlung GAV

Role Model – ein Spiel
Frauen und ihre Leistungen sind in der traditionellen Geschichtsschreibung oft kaum sichtbar. Es bedarf einer steten Überprüfung und Korrektur des gesellschaftlichen Gedächtnisses, der kollektiven Erinnerung, um ihnen die gebührende Stellung zu sichern.
„Role Model“ zeichnet eine Spur Frauengeschichte. Subjektiv gewählt, kann sie auch universell gedacht werden.
12 x 12 Medaillons, 144 Frauen aus der Geschichte: Künstlerinnen, Wissenschaftlerinnen, Frauen im Widerstand, Frauen des öffentlichen und politischen Lebens.
Im Spiel bringt der Würfel die Erinnerung ins Rollen.

*****************************************************************************************

Prof. Wojtek Krzywoblocki

www.krzywoblocki.eu

He got his diploma 1965 at the Academy of fine Arts in Crakow. From 1974 to 1985 he was a lecturer at the Academy of Arts in Katowice, where he taught high-pressure and developed ideas for incorporating new media into his artistic work along his students. Since 1994 he teaches at the Artistic Adult Education Center in Vienna and at the Vienna Art School (until 2010). From 1996 to 2006 he was professor of screenprinting at the Academy of Fine Arts in Krakow, and in 2003 he has a teaching post at the Art University in Linz.

In his own artistic work, he tries to break the traditional boundaries of the graphic arts. He experiments both with compositional elements and with unconventional forms of presentation by opening the graphic works into the space of 3-dimensionality.

His works can be found in following collections:
Modern Art Museum – Tokyo / Japan
MoM – Museum of Modern Art – New York / USA
Tate Gallery – London / England
Graphic Collection Albertina – Vienna / Austria
Print and Drawing Collection – Geneve /Swiss
Museum d’ Art Contemporani d’ Eivissa – Ibiza / Spain
Collection of the International Graphics Biennale – Guanlan / China
Collection of the International Graphics Biennale – Fredrikstad / Norway
Museum Narodowe – Warszawa, Kraków Poznań, Szczecin, Wrocław / Poland
National Librery – Warszawa, Gdansk / Poland
Municipal Musem – Stors / USA
Collection of the International Graphics Biennial – Bitola / Macedonia;
Györ / Hungary, Kraków / Poland
Państwowe Muzeum na Majdanku -Lublin / Poland
Muzeum Sztuki Współczesnej – Lódz / Poland
Participation in International Biennals and Triennals since 2007
2007 International Print Triennale Vienna
International Graphic Triennal Kraków and Katowice / Poland
2008 Asia Print Adventure 08, Osaka / Japan
2008 International Print Biennal in Yunnan / China
2009 International Print Biennial in Guanian / China
2010 International Print Triennal “Multiple Matters” Künstlerhaus Vienna / Austria
2011 “Transformation Process” MImar Sinan Güzel University – Istambul / Turkey
International Graphic Triennale – Varma / Bulgaria
2012 International Graphics Triennal – Kraków/Poland
International Graphics Triennal – Katowice
2013 “Interfaces” Kare Art Gallery – Istambul / Turkey
“Interfaces” International Graphics Triennal – Trophane / Istambul / Turkey
International Graphic Triennal – Falun / Scheden
2014 Fab Gallery – University of Alberta – Edmonton / Canada
7th International Visual Arts Biennial – Douro / Portugal
2015 9th International Print Biennal -Trois -Rivieres – / Canada
2017 “The better life” Künstlerhaus – Vienna / Austria
2017 “noir et blanc” Gallery Le Genie de la Bastille – Pairs / France
2018 “Druckwalzer” Domeni Gallery – Vienna / Austria

*****************************************************************************************

Georg Lebzelter

geboren 1966 in Melk, Österreich.
1986-1990 Studium an der Akademie der bildenden Künste Wien bei Maximilian Melcher
1992/93 Gaststudium an der Universidad Complutense Madrid, Spanien
Seit 1990 Atelier für Druckgraphik in Wien
Seit 1999 Lehrtätigkeit an der Höheren Graphischen Bundeslehr- und Versuchsanstalt, Wien
Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen u.a. in Wien (A), Fürstenfeldbruck, Dortmund, Oldenburg, München (D), Edmonton (CAN), Athen (GRE), Istanbul (TUR), Ljubljana (SLO), Madrid (ESP), Verona (ITA)
Teilnahme an Grafikbi- und triennalen u.a. in Krakau, Katowice (POL), Korea, Portugal, Spanien, Bulgarien
Kuratierte Ausstellungen Künstlerhaus, Wien: „in.print.out – Grafik in/auswendig“
„multiple matters – Grafische Konzepte“, „print – internationale Grafiktriennale Krakau – Oldenburg – Wien“, „Buchkunst, Buchgraphik, Buchobjekt“, „Spiegelglas der Augenblicke“
www.georglebzelter.com

*****************************************************************************************

Lisa EST

Geboren 1952 in Wiener Neustadt, lebt und arbeitet seit 1972 in Wien. Tätig in den Bereichen Malerei, Grafik, Algrafie, Assemblagen und Objekte. Ab 2009 jährlich Experimental- und Animationsfilme.

Mitglied von artP, IntAkt und Blaugelbe Zwettl.
Auswahl EINZELAUSSTELLUNGEN zuletzt:
2017 STADTMENSCH ATELIERgalerie3A /Wien
2016 MENTALE MODELLE P.contemporary Galerie Michaela Seif /Perchtoldsdorf
2015 IMMERWO Intakt Galerie WUK/Wien
2014 EST A FEST Museum/Galerie in Hustopece/Tschechien
NONKONFORM – mit Solange Keschmann Galerie Am Park/Wien
2011 B(L)ACK IS BACK Palais Kabelwerk ARTspace/Wien
GEZEICHNETEST Galerie am Lieglweg(Neulengbach

Auswahl BETEILIGUNGEN zuletzt:
2018 “STRUKTUR.5″ artP/Perchtoldsdorf ***”VIENNE-PARIS” Halle des Blancs Manteaux/Paris ***
“Alles Fliest” artP/Perchtoldsdorf
2017 “MENSCHLN” Galerie Goldschlag/Wien *** “NOIR ET BLANC” Galerie Le Génie de la Bastille/ Paris ***”POLYCHROMES NACHTSCHWARZ” Haus der Kunst/Baden *** WEITERMACHEN-Buchpräsentation Kunstwerkstatt Tulln*** 40 Jahre Intakt SELBSTPORTRÄT-KONTEXT FRAUENBILD Kunsthalle Exnergasse/Wien 2016 “FILMTAGE 2016″ Galerie Blaugelbe Zwettl *** “MEMOIRES, SOUVENIRS” Cloitre/ Paris***”KONTAKT” Intakt Hustopece/Tschechien***” INTAKT-DIE KUNST IST WEIBLICH” Galerie Art3/ Wien***”WEITERMACHEN” Projekt Ingrid Gaier Wien*** “KONAM, TEDA SOM” Galeria X/ Bratislava ***”KÖRPER-GÖTTINNEN-KULT” Domenig Galerie/ Wien
2015 ARTFAIR KÖLN*** “WIR SELBST” Blaugelbe Galerie/ Zwettl
2014 KULTURBEUTEL-MOBILE STRATEGIEN artP/Perchtoldsdorf

*****************************************************************************************

ERIKA SMUTNY

ERIKA SMUTNY LEBT UND ARBEITET IN WIEN
STUDIUM DER ARCHITEKTUR, TU WIEN, DIPLOMINGENIEUR
ARBEIT ALS ARCHITEKTIN
WEITERBILDUNG IN MALEREI UND GRAFIK
STUDIENREISEN IN EUROPA UND ÜBERSEE
EINZELAUSSTELLUNGEN UND BETEILIGUNGEN SEIT 1990
MITGLIED DER BERUFSVEREINIGUNG DER BILDENDEN KÜNSTLER ÖSTERREICHS

MEINE ARBEIT:
ABSTRAKTION VON LANDSCHAFTEN – ARCHITEKTUR – MENSCHEN
IN VERSCHIEDENSTEN TECHNIKEN UND MATERIALIEN

MEINE ANSICHT
ENTWICKLUNG STATT WIEDERHOLUNG
EXPERIMENT STATT ROUTINE
SPONTANITÄT STATT KALKÜL

LETZTE AUSSTELLUNGEN 2018
OPEN ATELIER KUNSTRÄUME 23, 1230,WIEN
BELLE ARTI VIENNA, VERONA
OFFSPACE KRAINZ.ART 1060 WIEN
KUNST WERK 3100 ST.PÖLTEN
KREATIVRAUMGALERIE 1010 WIEN

D.I. ERIKA SMUTNY

1230 WIEN, RUDOLF-WAISENHORN-GASSE 174
erika.smutny@gmx.at
www.art-smutny.at

Eine Antwort zu “laufende Ausstellung: „SERIENWEISE – 6 Positionen zu 6 Themen“”

  1. karin binder sagt:

    liebe katrin,

    danke das bild schaut ganz gut aus. bei meinem lebenslauf könntest du bitte noch mein geburtsdatum und lebt und arbeitet in wien u. niederöstereich dazuschreiben.
    hat dir wojtek keinen lebnslauf geschickt?

    auf gute zusammenarbeit und danke für deine bemühungen

    lg karin

Hinterlasse eine Antwort